Orangentorte

Orange + Schoko = muss ich noch was sagen?

Orangentorte-ELA_3468

Eigentlich wollte ich ja nicht mehr „nur“ Rezepte posten. Aber erstens bestätigen Ausnahmen die Regel, zweitens möchte ich Euch die Kombi „Schoko+Orange“ hiermit dringend als Alternative zu „Joggen+Park“ oder „Waschen+Auto“ ans Herz legen. Und schließlich braucht der nächsten Beiträge über einen Hofbesuch bei Stefan Itter und den peruanischen Erdofen noch etwas Zeit. Lange Rede – nehmt das als Snack!

Orangentorte-ELA_2988 Orangentorte-ELA_3022 Orangentorte-ELA_3034 Orangentorte-ELA_3073 Orangentorte-ELA_3110 Orangentorte-ELA_3124 Orangentorte-ELA_3149 Orangentorte-ELA_3171 Orangentorte-ELA_3196 Orangentorte-ELA_3241 Orangentorte-ELA_3264 Orangentorte-ELA_3440

So geht das. Aber keine Angst – man muss nicht anhand der Bildre improvisieren. Unten lest ihr das Rezept. Ja, zur Abwechslung mal ein richtiges Rezept. Diesmal ist es nicht aus meiner Feder. Sondern von Nina Terliesner! Sie hat es für die aktuelle Ausgabe der „Einfach Hausgemacht“ erdacht, in der es diesmal – unter anderem – um Zitrusfrüchte geht. Aber auch um Rosenkohl, Wurst und Candle light 😉

Zitrusfamilie-Capture0035 Zitrusfruechte-Capture0030-2 Zitrusfruechte-Capture0036

Wie dem auch sei. Ich hatte die Ehre, es zusammen mit dem Koch mit den schönen Händen (eigentlich heißt er Stephan Kern) und der Frau mit den ebenso wunderbaren Händen (sie heißt in Wirklichkeit Barbara von Hunnius) zu backen und zu fotografieren. Außerdem haben wir das Resultat auch aufgegessen und für extrem lecker befunden! Also, rein in die Vitaminbombe. Oder besser: mit der Vitaminbombe…?

ELA_7054-343x450

Aber halt, bevor ihr anfangtm, noch ein guter Rat von Mutti. Ihr braucht unbedingt supergute Schokolade, also Kuvertüre in Fachkreisen. Nehmt einfach die beste und teuerste, die ihr bekommen könnt. Keine Übertreibung, aber es gibt nichts, was die Geschmacksnerven so strapaziert, wie schlechte Schokolade. Also konkret – welche? Hätte ich mehr Zeit, würde ich Euch ein paar Meinungen von Konditoren und Patissiers meines Vertrauens einholen. Kann ich auch gerne noch tun und dies alsbald an anderer Stelle aufschreiben und hier verlinken. Bis dahin drei Tipps von mir: Cacao Barry Cuvertuere, Callebaut oder Valrhona. Nehmt die Calllets, die kann man super verarbeiten… Aber nicht gleich alles beim Backen aufessen…

Schoko-ELA_1890 Schoko-ELA_1946 Schoko-ELA_1968

So geht´s: Orangen-Kuppeltorte mit Schokoboden
Für eine 20er Springform

Teig:
60 g Zartbitterkuvertüre
60 g Butter
15 g Puderzucker
2  Eier Gr. L
80 g Zucker
60 g Mehl

Füllung:
8 Orangen
1 L Orangensaft
1 St Vanilleschote
10 Blatt Gelatine
500 ml Sahne
125 g Puderzucker
1 Glas Orangenmarmelade

Den Backofen auf 180 Grad vorheizen. Eine 20 er Springform mit Backpapier auslegen.
Für den Teig die Kuvertüre hacken und im Wasserbad schmelzen. Die weiche Butter mit dem Puderzucker weißschaumig aufschlagen. Die Eier trennen. Das Eigelb nach und nach unterrühren. Dann die flüssige Kuvertüre unterarbeiten. Eiweiß und Zucker zu steifem Schnee schlagen und auf die Schokomasse geben. Das Mehl darüber sieben und beides unterheben. Den Teig in die Springform streichen und bei 180 Grad etwa 30 Minuten backen.
Für die Füllung eine Schüssel mit 20 cm Durchmesser mit Folie auslegen.

Die Orangen waschen. Von zweien die Schale fein abreiben und von vier Früchten den Saft auspressen (Step). Mit dem Liter Orangensaft und dem Mark von der Vanilleschote aufkochen und auf 300 ml Flüssigkeit reduzieren.

In der Zwischenzeit von den anderen vier Orangen die obere und untere Kappe abschneiden. Mit einem scharfen Messer die Schale der Rundung nach abschneiden, sodass das Weiße der Schale entfernt ist. Die Orangen in dünne Scheiben schneiden und die Schüssel mit den Scheiben auslegen. Die Gelatine in kaltem Wasser einweichen. Den abgekühlten Schokoladenboden waagerecht durchschneiden. Einen auf etwa 12 cm Durchmesser zuschneiden.

Die Orangensaftreduktion leicht abkühlen lassen und die Gelatine darin auflösen. Alles durch ein Sieb passieren und abkühlen lassen. Die Sahne mit dem Puderzucker steif schlagen und unter den kalten O-Saft heben. Einen Teil der Mousse in die Schüssel füllen, den kleinen Schokoboden darauf geben und die restliche Mousse einfüllen. Den zweiten Boden darauf geben und leicht andrücken. Die Kuppeltorte mindestens 24 Stunden durchkühlen lassen.

Die Marmelade aufkochen. Die Schüssel mit dem Boden nach unten auf eine Tortenplatte stellen und die Schüssel sowie die Folie vorsichtig entfernen. Zum Schluss mit der Marmelade übergießen. Abkühlen lassen und aufessen.

Nun denn, wohl bekomm´s. Und bis bald!

Orangentorte-ELA_3546

Teilen:


2 Gedanken zu „Orangentorte

  1. Ela

    WOW – was für tolle Fotos! Die Torte ist ja fast zu schön zum essen 😉
    Die Ausgabe der Einfach Hausgemacht habe ich glaube ich sogar im Regal stehen, da muss ich nochmal suchen.

    Liebe Grüße, Ela

    Antworten

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *