Queerbeet Gartenküche

Ich liebe Gärten. Denn dort tummeln sich die leckersten Gemüse für die beste, aromatischste und genialste Gemüseküche überhaupt. Leider reicht momentan weder meine Zeit noch mein Talent für ein eigenes Beet. Deshalb besuche ich ab jetzt begnadete Gärtner, die mir etwas zum Kochen ernten. Oder sogar mit mir kochen. Letzte Woche war ich mit Nicole von Queerbeet – Natürlich kochen auf ihrer Gartenglück-Parzelle. Danach haben wir zusammen gekocht und fotografiert! Herrlich! Das Rote-Bete Gulasch mit Beluga-Linsen war einfach lecker!

food-fotografie-queerbeet-rote-bete-eintopf_ELA7295food-fotografie-bete-rote-bete-eintopf_ELA7486 food-fotografie-bete-rote-bete-eintopf_ELA7331food-fotografie-queerbeet-rote-bete-eintopf_ELA7339 food-fotografie-bete-rote-bete-eintopf_ELA7423food-fotografie-queerbeet-rote-bete-eintopf_ELA7308food-fotografie-bete-rote-bete-eintopf_ELA7272

Bloggerin NIcole Holysz liebt es zu gärtnern, zu kochen und zu fotografieren. In ihrem Blog Queerbeet – Natürlich kochen berichtet sie regelmäßig aus ihrem Gartenglück-Beet. Als wir an einem Regentag zusammen durch das Gartentörchen in Köln-Dellbrück gehen, staune ich nicht schlecht. Einen „Gemüseacker“ hatte ich mir sachlicher vorgestellt. Hier brummt und blüht es. Überall erntereifes Gemüse: Kürbisse leuchten, Rosenkohl, Grünkohl, Wirsing. Da stehen unverschämt üppige Tomaten neben Paprika, Bohnen, Mangold, Kapuzinerkresse und Kräutern… Ich werde grün vor Neid. Alles, was man sich zum Kochen wünscht. Und nebenbei ist auch noch alles Bio-zertifiziert.

Nicole erzählt, dass sie ihre Gartenglück-Parzelle Heligan genannt hat, benannt nach The Lost Gardens of Heligan in Cornwall. – Ein neues „To Do“ auf meiner Reiseliste! Nach ausführlicher Gemüse-Bestaunung landen zwei dicke und längliche Rote Bete, ein paar Karotten und eine Zwiebel in unserem Körbchen. Wir möchten nacher ein Rezept von David Frenkiel und Luise Vindahl, besser bekannt als Green Kitchen Stories, ausprobieren: Rote-Bete-Bourgignon. Ich habe unsere Variante Rote Bete Gulasch getauft, da wir uns nicht ganz ans Rezept gehalten haben… Wir eilen also Richtung Küche!

food-fotografie-bete-rote-bete-eintopf_ELA7430food-fotografie-bete-rote-bete-eintopf_ELA7384food-fotografie-bete-rote-bete-eintopf_ELA7392food-fotografie-bete-rote-bete-eintopf_ELA7401food-fotografie-queerbeet-rote-bete-eintopf_ELA7431

Vom Garten geht´s in Ela´s Küche! Gemüse waschen, schälen, schnippeln und schön lange schmoren. Das Rote Bete Gulasch ist einfach. Die wunderbar erdig-süßen Rote Bete erinnern in der Kombination mit Rotwein tatsächlich an den Schmortopf-Klassiker. Deftig, saftig und aromatisch. Wunderbar für kalte Herbst- und Wintertage. Wie alle einfachen Rezepte funktioniert es allerdings nur mit besten Zutaten. Garten- oder Biogemüse und ein guter Rotwein sind dringend notwendig. Unten steht das ausführliche Rezept. Und hier geht´s zu Nicoles Post!! Unbedingt anschauen, denn neben wunderschönen Gartenbildern, gibt es ausnahmsweise auch einen kleinen Einblick in meine Bickendorfer Chaosküche! Danke Nicole und viel Spaß!

food-fotografie-bete-rote-bete-eintopf_ELA7547 food-fotografie-bete-rote-bete-eintopf_ELA7518food-fotografie-bete-rote-bete-eintopf_ELA7586food-fotografie-bete-rote-bete-eintopf_ELA7600

food-fotografie-bete-rote-bete-eintopf_ELA7630food-fotografie-bete-rote-bete-eintopf_ELA7644food-fotografie-bete-rote-bete-eintopf_ELA7653food-fotografie-bete-rote-bete-eintopf_ELA7689 food-fotografie-bete-rote-bete-eintopf_ELA7711 food-fotografie-bete-rote-bete-eintopf_ELA7771

Rote Bete Gulasch

Nach einem Rezept von Luise Vindahl und David Frenkiel

Für 2 Personen

  • 1 Zwiebel, wenn möglich mit Grün
  • 4 Zehen junger Knoblauch
  • 5-7 Karotten
  • 1 große, lange Rote Bete
  • 4 Zweige Thymian
  • 1-2 TL Honig
  • 3 Lorbeerblätter
  • 2 EL Tomatenmark
  • 250 ml Rotwein
  • 500 ml Gemüsebrühe oder Wasser
  • Salz
  • Frisch gemahlener Pfeffer
  • 4 Schalotten
  • Alter Balsamico zum Abschmecken
  • 1/2 TL brauner Zucker
  • ½ Zitrone
  • Olivenöl zum Braten
  • 2-3 EL Butter

Das Gemüse waschen und schälen. Zwiebeln und Knoblauch fein würfeln, Karotten schälen und grob würfeln. Rote Bete schälen und in 1 mal 1 Zentimeter große Würfel schneiden. Thymian waschen und trocken tupfen.

3 Esslöffel Olivenöl in einem großen Bräter erhitzen. Zunächst Rote Bete, Karotten und 3 Thymianzweige darin unter Rühren anbraten. Tomatenmarkt dazu geben. Das Gemüse mit Honig beträufeln und mit dem Rotwein aufgießen. Zwiebel und Knoblauch, Salz und Pfeffer hinzu geben und solange köcheln bis der Rotwein um die Hälfte reduziert ist. Die Gemüsebrühe hinzu geben. Das Gemüse mit geschlossenem Deckel und bei kleiner Hitze 40 Minuten köcheln lassen. Den Deckel abnehmen und alles weitere 10 bis 15 Minuten einkochen lassen. In der Zwischenzeit die Schalotten schälen und vierteln.

Wenn das Gemüse und die Sauce die gewünschte Konsistenz haben, alles mit Salz, Pfeffer und etwas Balsamico abschmecken. Die Blättchen des aufgehobenen Thymianzweigs hacken und einrühren. Die Butter hinzugeben, das Gericht warm halten, jedoch nicht mehr kochen.

Zeitgleich etwas Olivenöl in einer Pfanne erhitzen und die Schalotten darin 2-3 Minuten anbraten. Mit Zucker bestreuen, kurz karamellisieren und mit Zitronensaft beträufeln. Das Gulasch mit den Zwiebeln servieren.

PS: Dazu passen ausgezeichnet Belugalinsen. Die sind besonders lecker, wenn man sie nach dem Kochen mit etwas Olivenöl und Balsamicoessig mariniert und fein geschnittenes Basilikum oder Petersilie untermischt.

food-fotografie-bete-rote-bete-eintopf_ELA7561

 

Teilen:


Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *