Reis mit Sch… deluxe!

Ein etwas böser Name für ein sehr leckeres Reisgericht. Schnell zubereitet, mit allem, was der Kühlschrank hergibt. Kurz: Ein echter Ferien-Knaller!

Reispfanne-ELA_5768

Reis mit Scheiß ist ein Interrail-Campinggericht längst vergangener Tage und ein Verdammt, ich weiß nicht, was ich kochen soll-Gericht dieser Ferien-Tage. Dabei ist Scheiß nicht böse oder gar abwertend gemeint. Im Gegenteil, der Scheiß ist das, was den Reis aus dem öden Einerlei befreit. Das, was eben gerade da ist. Beim jugendlichen Interrailen gern eine Dose Mais und ein bisschen Käse. Heute all das, was vom letzten Markt-Run oder vom Fotografieren noch im Kühlschrank ist. Das Endergebnis ist dabei heute definitiv leckerer und wird dem bösen Namen nicht mehr gerecht! Aber seht selbst! Viel Spaß beim Brutzeln!

REIS MIT SCH…

Für 4 Personen

  • 1/2 Kopf Blumenkohl
  • 150 g tiefgekühlte Erbsen
  • 100 g Zuckerschoten
  • 2 Zehen Knoblauch
  • 150 g Kirschtomaten
  • 320 g ungekochter Reis (falls vorhanden 640 g gekochter Reis)
  • 2 TL Currypulver
  • Sojasauce oder Salz
  • frisch gemahlener, schwarzer Pfeffer
  • Olivenöl zum Braten

Den Blumenkohl waschen und in sehr feine Röschen teilen. Das Olivenöl in einer großen Pfanne erhitzen und den Blumenkohl darin solange anbraten, bis er schön braun ist. Dann die Hitze etwas reduzieren, die Röschen mit dem Currypulver bestäuben und unter Rühren 1 Minute weiterbraten. Mit 100 ml Wasser ablöschen und solange schmoren bis die Flüssigkeit fast verkocht ist.

In der Zwischenzeit die Zuckerschoten waschen und halbieren, den Knoblauch schälen und fein reiben. Zusammen mit den Erbsen und dem Reis zum Blumenkohl geben. Alles mit Salz, etwas Sojasauce und schwarzem Pfeffer würzen.

 VARIANTE: Schneidet eine Frühlingszwiebel in Ringe und rührt sie kurz vor dem Servieren unter den Reis. Fein geschnittener Koriander und 1 Teelöffel schwarzer Sesam schmecken hervorragend in der Reispfanne. Bei sehr viel Hunger, am Ende der Bratzeit ein verquirltes Ei in den Reis rühren. Dann ist´s aber natürlich nicht mehr vegan.

WAS DAZU ESSEN: Dazu passt eine Salsa aus Tomaten, Zwiebeln und Gewürzen. Gern mit Chili und scharf!

Teilen:


Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *