Schnelle Flammkuchen

Solange keine Posts… aus gutem Grund. Manchmal muss man Prioritäten setzen. Aber Hurra! Jetzt geht es hoffentlich regelmäßig und lecker weiter. Für die schnelle Nummer, hier erstmal ein Flammkuchen ohne Hefe. Dafür mit 5 unterschiedlichen Belägen.

ELA_0410 ELA_0458

Für ein Backblech 200 g Mehl, 125 ml Wasser, 2 EL Öl und ½ TL Salz zu einem glatten Teig verkneten.

ELA_0461 ELA_0467

Den Teig in Folie packen und 30 Minuten ruhen lassen. Dann auf einer melierten Arbeitsfläche schön dünn ausrollen…

ELA_0491

…und auf ein geöltes Blech legen. Die Kanten abschneiden und den Backofen auf 220-240 °C vorheizen.

ELA_0504

Für den Belag 150-200 g Crème fraîche mit Salz und Pfeffer abschmecken und dünn aufstreichen.

ELA_0543

Den klassischen Flammkuchen mit dünn geschnittenem Bacon und Zwiebeln belegen. Mit Salz und Pfeffer würzen und nach Geschmack mit geriebenem Bergkäse bestreuen. Den Flammkuchen in 10-12 Minuten goldbraun und knusprig backen.

ELA_0568 ELA_0465

Bacon und Zwiebeln sind schwer zu toppen. Die folgenden 4 Varianten schaffen es aber allemal.

Flammkuchen-Klassik-Capture0010 Birne-Capture0017

Großartige Kombi (oben rechts): Den Teig statt Creme fraîche mit Schwand bestreichen. Anschließend mit dünn gehobelter Pastinake, Birne, angebratenem und gewürztem Hackfleisch, Rosmarin, Knoblauch und Olivenöl belegen.

Pilze-Capture0017 Feige-Capture0035

Oben links: Lecker herbstlich schmeckt ein Belag aus Steinpilzen, Frühlingszwiebeln, Haselnüssen und Estragon. Und rechts mein absoluter Favorit: Den Teig mit Schmand bestreichen, mit Feigen, roten Zwiebelringen und Ziegenkäse belegen. Honig mit Thymian erwärmen und darüber träufeln.

Voilà – guten Appetit!!!

Feige-Capture0060

PS.: Die Rezepte stammen aus der aktuellen „Einfach Hausgemacht“, die Fotos von mir, gebacken hat Stephan Kern!

Teilen:


Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *