Wintergrillen – Schöne Bavette

FINALE! Zum Wintergrill-Finale kommt Bauch auf den Tisch! Nein, kein Bauchspeck! – Bauchlappen, bekannt als Flank-Steak oder Bavette. Zart rosa und besser als jeder Rücken…

Wintergrillen_ELA6776

Bavette vom Hereford Rind: In Form und Struktur ähnelt es dem Secreto. Hat aber nichts damit zu tun. Im Gegenteil, die Flanke ist der grobfaseriger, eher flache “Bauchlappen” des Rindes, der zu den Enden spitz zuläuft.  Langsam gegrillt, bleibt es rot bis rosa und schmeckt dünn aufgeschnitten aromatisch, saftig, leicht kernig. Wie alle Teile vom Weiderind aus der Grafschaft Hereford hat es einen schönen, vollmundigen, erdigen Eigengeschmack nach richtig gutem Rindfleisch. Kaufen könnt ihr die schöne Bavette vom Hereford zum Beispiel bei den Genusshandwerkern. Und was gibt´s dazu? – Eine schöne, spanische Beilage: Gegrillte Frühlingszwiebel „Calcots“ mit Salsa Romesco…. unten steht, wie´s geht!

Wintergrillen_ELA6736

Bavette mit gegrillten Frühlingszwiebeln und Salsa Romesco

Zutaten für die Salsa:

  • 50 g geschälte Mandeln
  • 3 Knoblauchzehen
  • 1 Scheibe Weißbrot ohne Rinde oder Toastbrot
  • 1/2 rote Paprika
  • 2-3 große Tomaten
  • 6 EL Olivenöl
  • 1 TL frisch gepresster Zitronensaft
  • 1 Schuss Worcestershiresauce
  • 1 Prise Zucker
  • Salz
  • Pfeffer

Für das Fleisch und die Frühlingszwiebeln:

  • 1 Stück Bavette à 800 – 1000 g
  • Fleur de Sel oder Meersalz aus der Mühle
  • 2 Bund Frühlingszwiebeln
  • frisch gemahlener Pfeffer
  • Olivenöl

Für die Salza die Mandeln in einer Pfanne ohne Fett rösten. Abkühlen lassen und in einen Blixhacker geben. Die Knoblauchzehen schälen, in Scheiben schneiden und in etwas Olivenöl anbraten. Das Brot würfeln und ebenfalls rösten. Paprikaschoten würfeln und solange braten, bis sie weich ist. Paprika, Knoblauch und Brot in den Blitzhacker geben. Tomaten mit kochendem Wasser überbrühen, schälen, vierteln und die Kerne entfernen. Das Fruchtfleisch dazu geben. Restliches Olivenöl, Zitronensaft, Worcestershiresauce, Zucker, Salz und Pfeffer zugeben und alles zu einer feinen Salza mixen. Abschmecken.

Den Grill anheizen. Die Bavette – je nach Größe des Grills – in 2-3 gleichgroße Teile teilen und mit Salz einreiben. Sobald die Glut gut ist, das Fleisch auflegen und von beiden Seiten solange grillen, bis es eine schöne Farbe hat. Bavette auf ein Stück Alufolie legen, mit Pfeffer bestreuen und mit Olivenöl begießen. Fleisch einwickeln. In eine zweite Lage Alufolie packen und am Rand des Grills, bei sehr geringer Hitze 5 Minuten ziehen lassen. Zwischendurch umdrehen.

In der Zwischenzeit die Frühlingszwiebeln waschen und putzen, dabei die Wurzel daran lassen. Die Zwiebeln solange grillen, bis die äußere Schickt schön dunkel ist. Mit Salz und Pfeffer bestreuen, etwas Olivenöl darüber träufeln und warm halten.

Bavette in möglichst dünne Scheiben schneiden. Zusammen mit den Frühlingszwiebeln und der Salsa servieren.

Tipp: Falls Ihr einen Grill mit Deckel besitzt, bei dem sich die Temperatur regeln lässt, das Fleisch nach dem Anbraten bei 80-100 °C solange ziehen lassen, bis es eine Kerntemperatur um die 50 °C hat. Das dauert, je nach Dicke etwa etwa 5 Minuten.

Teilen:


Ein Gedanke zu „Wintergrillen – Schöne Bavette

  1. Pingback: Wintergrillen... ein Selbstversuch - Manuela Rüther

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *